Stechapfeltasche

Stechmücke im Rotweinrest
der Tag an dem ich dich anspreche
Du sagst Meskalin
ich frage ob du abbeißen magst
von meiner Apfeltasche
Du nimmst dir mein Ohr
nimmst noch mehr in den Mund
bis du die Masse ausspucken kannst
den Brei aus meinem Geschlecht
ob sich das gut anfühlt fragst du
ich frage ob ich eine Zigarette haben kann
und sage Feuer
Du bietest mir deinen Schoß
ich schlafe dazwischen darüber darin
und währenddessen viel zu oft ein

Dieser Beitrag wurde unter Lyrik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.