Vita

V

Marco Kerler

 

 

 

 

 

 

Der Lyriker Marco Kerler ist 1985 in Ulm geboren und war zweimal in Berlin. Seine Werke bezeichnet er als Schreibgekritzel, tippt aber mittlerweile, ganz unromantisch, in Laptops oder in ein altes Handy. Die Gedichte verschickt er per SMS an Freunde, die ihm am Herzen liegen. Manchmal verschickt er sie nur, weil der Speicher voll ist. Er bekam nie den Förderpreis Junger Ulmer Kunst, aber einen Strauß Blumen.  Seit 2018 schreibt er jeden Samstag ein Gedicht für die Buchhandlung Aegis in Ulm.

Mitgliedschaften:

Kunstwerk e.V. Ulm, Hauptverantwortlicher für Literatur
Literatursalon Ulm e.V., Gründungsmitglied
Verein zur Pflege historischer Druckverfahren e.v.

Einzelpublikationen:

2007 Damn Poetry, Cosmopolitan Art Verlag, Temeswar
2010 Notgroschen, Chapbook mit Collagen
2015 Schreibgekritzel, Manuela Kinzel Verlag, Göppingen
2016 VolksLyrik, edition dreiklein, Blaubeuren
2018 Jedermann stirbt, Edition Literatursalon, Ulm
2019 Als hätte sie eine Kirche entweiht, Rodney’s Undergroundpress, Dortmund

Als Herausgeber:

2019 Flugschrift – Gedichte gegen Rassismus,
Literatursalon Donau, Festival Contre Le Racisme Ulm/Neu-Ulm, Druckwerkstatt Ulm, Ulm